Logo

 

Freitag, 20. Januar 2017
  • Ladies Champions Match


  • Ausschreibung
  • Spielplan
  • Chess-Results

  • Young Masters

  • Teilnehmerinnen
  • Ausschreibung
  • Spielplan
  • Chess-Results

  • Women's Open

  • Teilnehmerinnen
  • Ausschreibung
  • Spielplan
  • Chess-Results

  • Deutsche Schnellschach-EM

  • Teilnehmerinnen
  • Ausschreibung

  • Deutsche Blitzschach-EM

  • Teilnehmerinnen
  • Ausschreibung

  • Mädchen Grand Prix der DSJ

  • Teilnehmerinnen
  • Ausschreibung


 
IEFSF 2017 » Warum freut Ihr Euch so auf das Schachfestival in Erfurt?
IEFSF 2017


18.01.2017 - 17:30 von Klaus Steffan


Über eine Woche lang schmückten die 13-jährige Victoria und die 11-jährige Margarethe unsere Portalseite. Sie warben für das Erfurter Frauenschachfestival und um Stimmen für die finanzielle Unterstützung durch die Stadtwerke Erfurt Gruppe. Im Bereich Sport trat dort der Schachförderverein Region Erfurt e.V. als einer von neun Kandidaten in einer Umfrage an, die bis gestern lief. Die Projekte bzw. Bewerber mit den meisten Stimmen erhalten je 1.000 Euro.

Uwe Pfenning, DSB-Vizepräsident Verbandsentwicklung, führte mit den beiden Mädels ein kurzes Interview, an dem auch deren Vorbild Elisabeth Pähtz teilnahm.

Warum freut Ihr Euch so auf das Schachfestival in Erfurt?
Victoria: Weil es ein großes Turnier sein wird, wo jede schachspielende Frau mitspielen kann und ich an verschiedenen Turnieren teilnehmen werde.
Margarethe: Weil man den besten Schachspielerinnen über die Schulter schauen und noch viel lernen kann.

vollständig lesen ...

145_ELLI.JPG
© Thomas Pähtz
Victoria, Elisabeth und Margarethe

  News empfehlen Druckbare Version nach oben
IEFSF 2017 » An alle schachspielenden Mädchen und Frauen!
IEFSF 2017


09.01.2017 - 17:12 von Klaus Steffan


An alle schachspielenden Mädchen und Frauen!



Mein Name ist Margarethe. Und ich heiße Victoria. Wir spielen seit drei Jahren aktiv in einem Erfurter Schachverein und haben uns beide bereits für das Grand-Prix-Finale der Mädchen qualifiziert. Wir finden es toll, dass das Grand-Prix-Finale der Deutschen Schachjugend in diesem Jahr im Rahmen des 2. Internationalen Erfurter Frauenschachfestivals ausgetragen wird. Wir werden dann im selben Turnierhotel spielen wie unser Vorbild Elisabeth Pähtz. Das macht uns ein bisschen stolz. Und natürlich wollen wir auch am „Women’s Open“ teilnehmen.

Auch das 2. Internationale Erfurter Schachfestival soll ein richtiger Erfolg werden. Bitte helft uns dabei! Wir würden uns sehr freuen, wenn ganz viele Schachspielerinnen am Festival in unserer schönen Heimatstadt Erfurt teilnehmen. Ihr könnt Euch bald zum „Women’s Open“ online anmelden.

Helfen können uns aber auch all jene, die selbst nicht Schach spielen. Bei den Erfurter Stadtwerken gehört unser Festival zu den Projekten, die bei der Sponsoring-Aktion „20x1000“ der Stadtwerke eine Chance auf Förderung haben. Die Projekte mit den meisten Klicks haben am Ende die Nase vorn. Bitte gebt Eure Stimme für unser Projekt
unter folgenden Link ab.

Die Abstimmung findet nur in der Woche vom 09.01. - 17.01. statt.


Margarethe und Victoria Wagner

144_IMG_2032-1.JPG
Victoria 13 Jahre, Magarethe 11 Jahre alt
  News empfehlen Druckbare Version nach oben
IEFSF 2017 » Nach dem Festival ist vor dem Festival - Die Lokalmatadoren glänzten beim 26. Erfurter Schachfestival...
IEFSF 2017


08.01.2017 - 18:57 von Klaus Steffan


Im Sommer steht das nächste Highlight auf dem Programm


von Jakob Maschke

Die Einheimischen prägten das Geschehen kräftig mit. Beim 26. Erfurter Schachfestival konnten Erfurter Spieler gleich zwei Turniersiege für sich verbuchen. Der Erfolg von Thomas Pähtz beim Seniorenturnier war sicher zu erwarten, schließlich war er als einziger Großmeister der Topfavorit. „Für das Meisterturnier mit den Doppelrunden bin ich einfach zu alt“, sagt der 60-Jährige, „da mache ich irgendwann einen Bock oder komme in Zeitnot.“ Die Seniorenkonkurrenz beherrschte der Erfurter mit vier Siegen und einem Remis nach Belieben.
Wilfried Tangermann vom SV Medizin Erfurt war beim Amateurturnier dagegen nur an Position acht gesetzt. Insofern kam sein Erfolg gegen 106 Konkurrenten überraschend. Hauchdünn setzte sich Tangermann mit 6,0 Punkten nach sieben Runden dank der besseren Zweitwertung durch – drei weitere Spieler brachten es ebenfalls auf 6,0 Zähler.
Das starke Erfurter Abschneiden beim Traditionsturnier im Hotel Radisson Blu, das mit 439 Startern erneut einen Teilnehmerrekord verbuchen konnte, komplettierte Peter Enders. Der Zweitliga-Akteur vom Erfurter Schachklub saß nach vielen Jahren Pause erst mal wieder beim Schachfestival am Brett und wurde Dritter des Meisterturniers – punktgleich mit Sieger Jens Ove Fries-Nielsen (Fredericia) und dem Zweiten Jonathan Carlstedt (Hamburger SK). Alle drei hatten nach acht Runden 6,5 Punkte zu Buche stehen, der Erfurter Großmeister jedoch die schwächste Zweitwertung.
Nach dem Festival ist vor dem Festival – das weiß man auch in Erfurt. Thomas Pähtz arbeitet schon seit einem Jahr intensiv am nächsten großen Schachevent in der Domstadt: dem 2. Frauenschachfestival.
Er ist ehrgeizig und will das schon bei der Erstaustragung vor drei Jahren qualitativ recht hochwertige Feld nun auch in der Breite verbessern. „Es geht schließlich darum, die Frauen, die beruflich und auch im Sport aus meiner Sicht noch immer oft diskriminiert werden, ins Rampenlicht zu rücken“, so Pähtz. Seine Tochter Elisabeth, einstige Jugend- und Junioren-Weltmeisterin, soll gemeinsam mit der Russin Alexandra Kostenjuk, die sogar schon zweimal Weltmeisterin bei den Frauen war, das Zugpferd des 2. Erfurter Frauenschachfestivals sein.
Vom 29. Juli bis 6. August wird dann, wieder im Hotel Radisson Blu, einiges geboten. Vor dem Open- und Großmeisterturnier werden an zwei Tagen die Deutschen Meisterschaften im Schnellschach ausgetragen. Auch im Blitzschach werden Deutschlands beste Frauen ermittelt. Pähtz und Kostenjuk werden außerdem einen Schaukampf austragen, zudem steigt am 5./6. August das Grand-Prix-Finale der Deutschen Schachjugend. „Ein Frauenschachturnier dieser Art hat es weltweit bislang noch nicht gegeben“, blickt Thomas Pähtz stolz voraus.


(Aus: Thüringer Allgemeine vom 6. Januar 2017)
  News empfehlen Druckbare Version nach oben
Seiten (18): (1) 2 3 weiter > Newsarchiv zu 1. Internationales Erfurter Frauenschachfestival 2014
 

  • Status

  • Besucher
    Heute:
    27
    Gestern:
    559
    Gesamt:
    187.629
  • Benutzer & Gäste
    1 Benutzer registriert, davon online: 3 Gäste
 

 

Copyright © by Klaus Steffan 1996 - 2014

Seite in 0.47768 Sekunden generiert