Artikel » IEFSF 2014 » Sorgt eine „Wahl-Keltin“ für die Überraschung? Artikel-Infos
   

  Sorgt eine „Wahl-Keltin“ für die Überraschung?
08.08.2014 von Klaus Steffan

Teilnehmerinnen des I. Internationalen Erfurter Frauenschachfestivals vorgestellt: Heute Ketewan Arachamia-Grant [Schottland] und My Linh Tran [Deutschland]

So, mit der heutigen Folge haben wir als Medienpartner des 1. Internationalen Erfurter Frauenschachfestivals unserer „Pflicht“ erfüllt und alle 20 Teilnehmerinnen des Großmeister- und des Juniorinnenturniers vorgestellt.

Ein Blick auf die Startlisten zeigt, dass das Org.-Team um Thomas Pähtz mit großem Einsatz erstklassige geschlossene Wettbewerbe [24.-31. August] zustande gebracht hat. Von den zehn Frauen im Großmeisterturnier – Hauptsponsor ist hier die Sparkasse Mittelthüringen – sind sieben derzeit bei der Schacholympiade in Tromsö aktiv. Beim den Juniorinnen – hier hat sich die Deutsche Bundesbahn engagiert – sind das die norwegischen Zwillingsschwester Monika und Edith Machlik. Das trifft auch die Setzranglistenerste bei der Internationalen Offenen Deutschen Einzelmeisterschaft der Frauen zu. Barbara Hund ist für die Schweiz an Brett 2 dabei und hat bisher 2/3 in ihrer Bilanz vorzuweisen. Schön wäre es, wenn diese Veranstaltung – bislang haben sich 35 Mädchen und Frauen angemeldet – zumindest die 40 erreicht. Das sollte doch zu machen sein, immerhin besteht noch bis 23. August die Chance, sich kurzentschlossen auch Online anzumelden.


Doch nun zu unseren beiden letzten Portraits. Mit 4/5 ist bei der 41. Schacholympiade, wo am heutigen Freitag [8. August] die sechste von insgesamt elf Runden läuft, Ketewan Arachamia-Grant am Spitzenbrett von Schottland großen Anteil daran, dass ihr Team derzeit bei 6:4-Mannschaftspunkten steht. Das sind übrigens genau so viele wie das deutsche Damen-Team erkämpft hat, das sich allerdings mit stärken Gegnern wie Russland und Frankreich auseinandersetzen musste.

Die 46-Jährige einstige georgische Spitzenspielerin, ist 1996 der Liebe wegen ihrem Mann Jonathan nach Schottland gefolgt – beide haben eine gemeinsame Tochter Elena – , der in Tromsö Teamkapitän der Nationalmannschaft ist. Allerdings hat die U20-Weltmeisterin von 1985 erst im Januar 2008 den Verband gewechselt und wurde „Wahl“-Keltin. Gut zwölf Monate später war dann sportlich gesehen ihr erfolgreichstes Jahr. Im März 2998 wurde Ketewan der Großmeistertitel verliehen, und in der Damenweltrangliste vom Juli gleichen Jahres hatte sie mit Elo 2506 auf Rang 12 ihre bis heute beste Platzierung. Kein Wunder, dass sie bei Schacholympiaden dreimal in Folge [2008, 20010 und 2012] im schottischen Ein-Team eingesetzt wurde. Der Respekt der Männer ihr gegenüber ist schließlich groß, konnte sie doch 2003 als erste Frau die Landesmeisterschaft gewinnen.

Hierzulande ist Ketewan Arachamia-Grant natürlich keine Unbekannte, denn immerhin steht sie seit der Saison 2006/07 in den Diensten der OSG Baden-Baden, mit der sie fünfmal Platz 1 in der Frauen-Bundesliga belegte. Eine Überraschung wäre der zweifachen Team-Olympiasiegerin mit Georgien [1994 und 1996] im Großmeisterturnier also durchaus zuzutrauen...

Riesige Freude kam bei My Linh Tran auf, als sie von Thomas Pähtz am 11. Mai die Einladung zum Internationalen Junioreninnenturnier erhielt. In der Startliste auf 3 hinter Alisa Frey und Monika Machlik aus dem Olympiateam Norwegen II gesetzt, wird die 19-Jährige alles daran setzen, gut abzuschneiden. So wie im Dezember 2013, wo erst eine Spendenaktion der Schach-Ticker-Besucher ihr die Reise zur Jugend-Weltmeisterschaft in Al Ain in den die Vereinigten Arabischen Emirate ermöglichte. Noch drei Runden vor Schluss war sie die bestplatzierte deutsche Teilnehmerin, und am Ende holte sie in der Königsklasse U18 einen beachtlichen 21. Rang. In Erfurt könnte für My Linh durchaus ihre Erfahrungen in internationalen Wettkämpfen eine Rolle spielen, denn u.a. vertrat sie Deutschland bereits bei den Europa-Mannschaftsmeisterschaften U18 vor zwei Jahren.


Raymund Stolze


Druckansicht   druckbare Version anzeigen
Seite empfehlen   Seite empfehlen
0 Kommentar(e)   kommentieren
Wertung ø 1,00
1 Stimme(n)
Seitenanfang nach oben