IEFSF 2017
Elisabeth führt auch bei der Deutschen Blitzmeisterschaft!
05.08.2017 - 20:39

Hier die Liveergebnisseite zur Blitzschachmeisterschaft auf ChessResults.

Mit dem Mädchen Grand Prix hat die deutsche Schachjugend eine tolles Format geschaffen, um talentierte Mädchen ans Brett zu bringen und ihnen zu zeigen, wie Schach in hochwertiger Atmosphäre funktionieren kann. In seiner Eröffnungsrede bedankte sich Thomas Pähtz bei der Deutschen Schachjugend, vertreten durch Jörg Schulz und Hanna-Marie Klek, für die Vergabe des Turniers nach Erfurt zum Erfurter Frauenschachfestivals. Der Dank der DSJ an die Organisatoren des Erfurter Frauenschachfestivals in Form der Rede von Jörg Schulz, war ebenso groß. Eine gute Kooperation die so oder in ähnlicher Form hoffentlich viele Nachahmer finden wird.
Die Mädchen legten um 10 Uhr dann richtig los, mit einer Bedenkzeit von 60 Minuten für die gesamte Partie + 30 Sekunden pro Zug blieb allen die Gelegenheit sich ausreichend Gedanken über den nächsten Zug zu machen. Davon machten die Mädchen Gebrauch und spielten tolle Partien.
Als Favoritin ins Turnier ging Anastasia Erofeev, die nach dem ersten Tag und 3 Runden die einzige Spielerin ist, die alle Partien gewinnen konnte. Mit einem überzeugenden Sieg in der letzten Runde festigte sie ihre Spitzenposition und geht auch in den 2. Tag als wahrscheinlichste Kandidatin auf den Titel. An Brett 2 in der letzten Runde hätten Larissa Ziegenfuß und Elisa Reuter die Gelegenheit gehabt sich der Spitze und dem geteilten ersten Platz anzuschließen. Doch nachdem Larissa kurz vor Ende der Partie den Weg zum Sieg verpasste, war die Punkteteilung das gerechte Ergebnis. Morgen geht es für die 22 Nachwuchs-Spielerinnen in den zweiten Tag mit 2 weiteren Runden, wir freuen uns auf Kampfschach und viel Spaß beim Lernen aus den anschließenden Analysen.
220_GRUPPE_KOEHLER.JPG
Gruppenfoto aller Teilnehmerinnen mit dem Vorsitzenden der Schachstiftung Dr. Gerhard Köhler

Die Frage, die sich bei der Deutschen Blitzmeisterschaft stellt ist, ob es Elisabeth Pähtz gelingen wird den Hattrick zu vollenden, indem sie nach der Deutschen Schnellschachmeisterschaft und dem Match gegen Alexandra Kosteniuk nun auch die Blitzmeisterschaft für sich entscheidet. Nach dem ersten Tag, mit 25 gespielten Runden sieht es recht gut aus. Denn Elisabeth führt mit starken 23 Punkten aus den bereits gespielten Partien. So musste sie nur 2 Niederlagen hinnehmen. Die eine gegen ihre langjährige Kollegin in der Deutschen Nationalmannschaft Marta Michna und die andere gegen die talentierte Ann-Marie Mütsch, hier wurde sie jedoch nicht überspielt, sondern machte einen unerlaubten Zug, der zur sofortigen Beendigung der Partie führte.
Dicht gefolgt wird Elisabeth von Marta, die bei 21,5 Punkten steht und mit einem Auge auf den Turniersieg guckt, während sie versucht ihre Verfolger auf Distanz zu halten. Der Sieg gegen Elisabeth war wichtig, jedoch hat sie gegen die anderen Spielerinnen zu viele Punkte abgegeben. Das Gespann auf Platz 3 und 4 bilden die beiden Zimmerkolleginnen Sarah Hoolt und Judith Fuchs, beide mit 20,5 Punkten. Die einzige weitere Spielerin die auf 20 oder mehr Punkte kommt ist die schon erwähnte Ann-Marie Mütsch mit sehr starken 20 Punkten auf Platz 5. Bisher konnte sie in diesem starken Feld sehr gut mithalten und wir wünschen ihr, dass sie das Tempo und die Energie auch in den zweiten Tag mitnehmen kann. Filiz Osmanodja findet man auf dem 6. Platz mit 19 Punkten. Man sollte sich von ihrer niedrigen Blitzelo nicht täuschen lassen. Filiz ist schnell, wenn es drauf ankommt und kann jeder Spielerin im Turnier gefährlich werden. Hinter Filiz klafft eine große Lücke zur nächsten Spielerin. Unter den ersten 6 Spielerinnen wird aller Voraussicht nach der Titel vergeben, auch wenn die anderen Spielerinnen im Feld jeder der Top-Platzierten noch ein Bein stellen kann.
Wir freuen uns auf einen weiteren Tag mit vielen tollen Partien und dem krönenden Abschluss des 2. Erfurter Frauenschachfestivals.



Jonathan Carlstedt


gedruckt am 19.10.2017 - 09:20
http://www.frauenschachfestival-erfurt.de/include.php?path=content&contentid=220